Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Sonntag, 27. Juli 2014

Sicherheitsutensilien um die Wohnung Kindersicher zu machen

Die Sicherheit ist ein wichtiges Thema drum habe ich bereits in der Vergangenheit bereits einige Male über diverse Produkte und auch über eine kleine Checkliste geschrieben.

Und auch jetzt möchte ich euch gleich drei Produkte vorstellen:




Freitag, 18. Juli 2014

Produkttest: Tommee Tippee Sangenic Hygiene Plus+ Komfort Windeltwister®

Puhhh, kennt ihr das?! 

Man macht nur kurz dem Windeleimer auf um eine Windel zu entsorgen und sofort schwabbt eine Geruchswelle von typischen Windelbomben entgegen und füllt unweigliche fast den gesamten Raum aus?! Bäh!

Ich bin sehr froh die Möglichkeit bekommen zu haben einen kleinen HighTec-Windeleimer von Tommee Tippee den Tommee Tippee Sangenic Hygiene Plus+ Komfort Windeltwister unentgeltlich testen zu dürfen, denn mit diesen sind solche Probleme nun Vergangenheit.


Was ich sehr charmant finde ist, dass der Sangenic Komfort Windeltwister MK4 nicht die Welt kostet. Denn es gibt ihn für nur 19,99 € (UVP) und ist nahezu überall erhältlich. Erst letztens habe ich ihn bei dm gesehen.

TIPP: Aktuell gibt es den Windeltwister in vielen (Online)-Shops für schlappe 9,99 € inkl. einer Nachfüllkassette im Wert von 8,99 € (UVP) oder einer Closer to Nature Babyflasche.

Samstag, 5. Juli 2014

Britax Römer Sicherheitsbotschafter

Ein Thema was mir und ganz vielen anderen Eltern sehr am Herzen liegt ist die Sicherheit unserer Kinder. Doch manchmal ist es nicht einfach einzuschätzen, was dann wirklich sicher ist. Nehmen wir das Beispiel Kinderautositze. 


Nicht nur die Wahl des Kinderautositzes ist entscheidend, sondern auch eine hohe Anzahl von verschiedenen Faktoren macht die Sicherheit aus. So muss z.B. der Kindersitz richtig eingestellt und installiert sein. Du denkst bestimmt, dass das doch selbst verständlich ist, doch l
aut einer Studie des ADAC besteht leider hohe Aufklärungsbedarf zum Thema Kindersicherheit, denn nur jedes dritte Kind ist korrekt im Auto gesichert. 
Häufig sind 

  • die Kindersitze nicht richtig installiert
  • die Gurte sitzen nicht korrekt
  • der genutzte Autositz passt nicht zum Alter, Größe und Gewicht des Kindes
  • es werden zu alte Modelle genutzt (erlaubt sind Prüfnorm ECE R 44/03 oder ECE R 44/04)
  • er werden bereits beschädigte Modelle genutzt, kleinste Haarrisse machen einen Kindersitz unbrauchbar!